over the world

Weblog von lea

Mount Popa zum zweiten :-)

Javier ist ein spanischer Heissluftballon-Pilot von den BOB`s und kennt Pep schon von früher. Einige male gehen wir mit ihm zum Abendessen oder unternehmen sonst etwas. Zur Zeit ist seine Frau und die seine Tochter Laura hier. Zusammen fahren wir mit einem BOB Bus zum zweiten Mal für uns zum Mount Popa. Ja, wie es mir gesagt wurde, die Affen klauen einem alles. So wurde auch mir die Flasche Wasser genommen und bis zum letzten tropfen vor meinen Augen getrungen... Weiter fuhren wir zum Popa Ressort und in ein lokales Restaurant für den lunch.

Day Off :-) = Ballone verfolgen mit dem Velo

Wie sagt man doch immer wieder, jeder Mensch hat einen inneren Wecker :-) Auch an unseren Freitagen erwachen wir um 04:30 Uhr... Oft verfolgen wir die Ballone mit unseren Bike`s und geniessen bei der Landung ein Glas Champagner ;) Es kann auch mal kommen, dass man beim Zurückfahren, bei allen Piloten eingeladen wird auf ein Glas Champagner! Ui ui uiii sag ich da nur...

Mandalay

Noch nicht ganz 30 :)

Happy Birthday Lea...

Mit grosser Freude starte ich meinen Geburtstag um 4:30 Uhr mit einer traumhaften Ballonfahrt über Bagan und beende diese mit einem Glas Champagner ;) oder waren es zwei...? Naja... Nach dem Frühstück erwartete mich eine riessige "Gschenkli bscheeerig" :))) Wow... So viele Sachen und sooo viele Geschenke zum auspacken... Am späteren Nachmittag fuhren wir mit den OB`s and BOB`s ebenfalls zur Sandbank... Ein sehr gemütlicher Abend und ein feines Abendessen krönten den Tag ab.

Birthday-Party von Kurt & Lea

Kurt und ich haben mit allen Boy`s ein Sunset Boot-Trip zur Sandbank organisert. Ko-Ye, unser lokal Ground-Crew Manager hat anhand einer Einkauftliste alles besorgt und mitorganisiert. Um 16:00 Uhr trafen wir uns alle beim Jetty und fuhren über den Irrawaddy River, raus zur Sandbank... Einfach eine sehr tolle Party mit den Jung`s :-) Bierflaschen werden mit dem Mund geöffnet und Happy Birthday wird auf burmesisch gesungen...

Besuch im Spital

Nach der Morgenfahrt kommen mich alle Golden Eagle Jungs besuchen. Ein klapf und 35 gelbe Jungs schwirrten umher... Wie ich diese vermissen werde...!

Spitalaufenthalt :-(

Ich bin sehr froh und dankbar, über das tolle Golden Eagle Team hier. Frühstück oder auch Abendessen gibt es keines hier im Spital. Jeder muss selber besorgt sein, damit es zu essen gibt. Urs brachte mir jeden Morgen eine grosse Auswahl vom Frühstücksbuffet und hält am Abend die Stellung im Hotel am Ticketverkaufsschalter. Pep und Kurt konnten daher mit dem Abendessen kommen und wir hatten keinen Stress. Jris übernachtete jede Nacht bei mir und schlief auf zwei Wolldecken am Boden.

Seiten